Drahtgeführte Raumthermostate der Baureihe VTD | Raumthermostat drahtgeführt

  • Produktbeschreibung
  • Modellübersicht
  • Galerie
Raumthermostat drahtgeführt
Drahtgeführte Raumthermostate lassen keine erweiterten Eigenschaften der Regelung zu. Der Korrekturfaktor F(3) kann nicht addiert werden. Drahtgeführte Raumthermostate als Raumtemperaturregler sind mit einem Heizelement direkt verdrahtet. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten werden diese Geräte gern im Neubau oder im Rahmen einer Sanierung verwendet. Übersteigt die installierte Leistung die angegebene Schaltleistung des jeweiligen Raumthermostates, müssen die Heizelemente über zusätzliche Lastrelais z. B. Typ LS-E geschaltet werden. In jedem Fall wird die Lebensdauer des Raumthermostates verlängert, wenn ein Lastrelais die Arbeit übernimmt.
VERORDNUNG (EU) 2015/1188 (ÖKODESIGN) Vitramo-Heizgeräte sind dafür geeignet, Wärme innerhalb eines geschlossenen Raumes, in dem sich das Gerät befindet, so an den Raum zu übertragen, dass ein bestimmtes, für den Menschen angenehmes Temperaturniveau erreicht und aufrechterhalten werden kann.

Für diese Art der Raumtemperierung wird die umweltgerechte Gestaltung der eingesetzten Geräte durch die Verordnung (EU) 2015/1188 (Ökodesign) bestimmt. Um die Ökodesign erfüllen zu können, müssen die Heizgeräte einen bestimmten Raumheizungs-Jahresnutzungsgrad erreichen:

Die Korrekturfaktoren F(2) und F(3) leisten einen positiven Betrag zum Raumheizungs- Jahresnutzgrad. Beim Korrekturfaktor F(2) kann nur eine, beim Korrekturfaktor F(3) mehrere Optionen gewählt werden. Addiert korrigieren die Faktoren den Raumheizungs-Jahresnutzungsgrad der jeweiligen Geräte.
BAUREIHE
1) ORTSFEST VH, VH-I, VH-IB, VL-F, VM, VL-A, VC-A
RAUMHEIZUNGSNUTZUNGDSGRAD -der Geräte -gefordert nach Ökodesign 30 % 38 %
KORREKTURBEDARF DURCH RAUMTEMPERATURGEFÜHRTE REGLER 8 %
KORREKTURFAKTOR F(2) FÜR RAUMTEMPERATURGEFÜHRTE REGELUNG - Raumthermostat, mechanisch - Raumthermostat, digital - Raumthermostat, digitqal mit Wochenprogrammierung (1 %) (3 %) 7 %
KORREKTURFAKTOR F(3) FÜR ERWEITERTE EIGENSCHAFTEN DER REGELUNG - Raumthermostat mit Erkennung offener Fenster - mit Fernbedienoption 1 % 1 %
2) ORTSBEWEGLICH VL-A mit Standfuß, VL-T, VL-RH
RAUMHEIZUNGSNUTZUNGDSGRAD -der Geräte -gefordert nach Ökodesign 30 % 36 %
KORREKTURBEDARF DURCH RAUMTEMPERATURGEFÜHRTE REGLER 6 %
KORREKTURFAKTOR F(2) FÜR RAUMTEMPERATURGEFÜHRTE REGELUNG - Raumthermostat, mechanisch - Raumthermostat, digital - Raumthermostat, digitqal mit Wochenprogrammierung 6 % 7 % 9 %
KORREKTURFAKTOR F(3) FÜR ERWEITERTE EIGENSCHAFTEN DER REGELUNG - Raumthermostat mit Erkennung offener Fenster - mit Fernbedienoption
3) HEIZSTRAHLER MIT SICHTBAR GLÜHENDEM HEIZMEDIUM < 1,2 kW VC-H0900
RAUMHEIZUNGSNUTZUNGDSGRAD -der Geräte -gefordert nach Ökodesign
KORREKTURBEDARF DURCH RAUMTEMPERATURGEFÜHRTE REGLER 30 % 31 %
KORREKTURFAKTOR F(2) FÜR RAUMTEMPERATURGEFÜHRTE REGELUNG - Raumthermostat, mechanisch - Raumthermostat, digital - Raumthermostat, digitqal mit Wochenprogrammierung 1 %
KORREKTURFAKTOR F(3) FÜR ERWEITERTE EIGENSCHAFTEN DER REGELUNG - Raumthermostat mit Erkennung offener Fenster - mit Fernbedienoption 1 % 2 % 4 %
Die Korrekturfaktoren F(2) und F(3) leisten einen positiven Betrag zum Raumheizungs- Jahresnutzgrad. Beim Korrekturfaktor F(2) kann nur eine, beim Korrekturfaktor F(3) mehrere Optionen gewählt werden. Addiert korrigieren die Faktoren den Raumheizungs-Jahresnutzungsgrad der jeweiligen Geräte.

Modellübersicht

Drahtgeführte Raumthermostate als Raumtemperaturregler sind mit einem Heizelement direkt verdrahtet. Übersteigt die installierte Leistung die angegebene Schaltleistung des jeweiligen Raumthermostates, müssen die Heizelemente über zusätzliche Lastrelais z. B. Typ LS-E geschaltet werden.

Bezeichnung Abmessung Gewicht Spannung Nennstrom Leistung
VTA 78 x 82 x 27 mm 0,07 kg 230 VAC 50 Hz
VTD 80 x 80 x 23 mm 0,11 kg 2 Batterie AAA 1,5V
VTD-P 135 x 81 x 21 mm 0,15 kg 2 Batterie AAA 1,5V
VTD-UP 50 x 50 x 46 mm (ohne Rahmen) 0,12 kg 230 VAC 50 Hz

Drahtgeführte Raumthermostate lassen keine erweiterten Eigenschaften der Regelung zu. Der Korrekturfaktor F(3) kann nicht addiert werden.

Baufragen.de Profi Chat